Freibeträge

By admin, October 22, 2009

Freibetrag für gesetzliche Renten

Die Freibeträge für Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung (Alters-, Erwerbsminderungs-, Witwen- und Waisenrenten) sowie gleichgestellte Renten (aus landwirtschaftlichen Alterskassen, berufsständischen Versorgungseinrichtungen oder Rürup-Verträgen) richten sich nach dem Jahr des Rentenbeginns und sinken für jeden Rentnerjahrgang schrittweise. Der Freibetrag wird auf Grundlage der im Jahr nach Rentenbeginn bezogenen Rente berechnet und in dieser Höhe bis ans Lebensende festgeschrieben, d.h. alle späteren Rentenerhöhungen unterliegen in voller Höhe der Besteuerung. Bei all denen, die schon vor 2005 in Rente waren, dient die Rente aus dem Jahre 2005 als Berechnungsgrundlage. Erfolgt statt einer lebenslangen Rente eine Kapitalauszahlung, wie dies bei Versorgungswerken möglich ist, gelten dieselben Freibeträge.

Jahr des
Rentenbeginns
Freibetrag
in Prozent
Jahr des
Rentenbeginns
Freibetrag
in Prozent
Jahr des
Rentenbeginns
Freibetrag
in Prozent
bis 200550201726202911
200648201824203010
20074620192220319
20084420202020328
20094220211920337
20104020221820346
20113820231720355
20123620241620364
20133420251520373
20143220261420382
20153020271320391
201628202812ab 20400

Versorgungsfreibetrag für Pensionen

Das “Alterseinkünftegesetz” regelt auch die Besteuerung von Versorgungsbezügen ab 2005 neu. Dies betrifft sowohl Beamtenpensionen, als auch Firmenrenten und -pensionen, die im Berufsleben aus steuerfreien Einkünften finanziert wurden (Unterstützungskassen, Pensionszusagen). Auszahlungen aus Direktversicherungen und Versorgungsleistungen aus Pensionskassen und Pensionsfonds gehören übrigens nicht in diese Kategorie. (Wenn Sie nicht genau wissen, wie die Altersvorsorge ihres ehemaligen Arbeitgebers einzuordnen ist, kann Ihnen die “Leistungsmittlung” helfen und im Zweifelsfall auch die Personalabteilung der Ex-Firma.)

Die Pensionen, die ehemalige Beamte oder Angestellte auf Steuerkarte beziehen, werden steuerlich wie Arbeitslohn behandelt. Wegen der ungleichen Behandlung im Vergleich mit gesetzlichen Renten wurde dereinst ein Versorgungsfreibetrag für Pensionen eingeführt, der nun im Zuge der Angleichung der Besteuerung von Renten und Versorgungsbezügen schrittweise abgeschmolzen wird. Der Versorgungsfreibetrag beträgt maximal 40 Prozent der Pension und höchstens 3.000 Euro pro Jahr, hinzu kommt als Ausgleich für den Wegfall des Arbeitnehmer-Pauschbetrags ein Zuschlag von maximal 900 Euro pro Jahr.

Die Höhe von Versorgungsfreibetrag und Zuschlag richtet sich nach dem Jahr, in dem die Pension erstmals gezahlt wird. Sie werden auf Basis der ersten vollen Monatspension berechnet (einschließlich voraussichtlicher Sonderzahlungen im Kalenderjahr) und gelten für die gesamt Laufzeit der Pension unverändert weiter. Bei Pensionsbeginn vor 2005 sind die Januarpension 2005 und die Sonderzahlungen im Jahre 2005 maßgeblich. Versorgungsfreibetrag und Zuschlag erhalten Firmenpensionäre erst ab dem 63. Lebensjahr, Schwerbehinderte ab dem 60. Lebensjahr. Bei Beamtenpensionen und Firmenpensionen, die wegen Berufs-, Erwerbsunfähigkeit oder an Hinterbliebene gezahlt werden, gibt es keine Altersgrenze.

Jahr des
Pensionsbeginns
Versorgungsfreibetrag
in Prozent
max.Versorgungs-
freibetrag pro Jahr in Euro
Zuschlag
pro Jahr in Euro
max. Freibetrag
pro Jahr in Euro
bis 200540,03.0009003.900
200638,42.8808643.744
200736,82.7608283.588
200835,22.6407923.432
200933,62.5207563.276
201032,02.4007203.120
201130,42.2806842.964
201228,82.1606482.808
201327,22.0406122.652
201425,61.9205762.496
201524,01.8005402.340
201622,41.6805042.184
201720,81.5604682.028
201819,21.4404321.872
201917,61.3203961.716
202016,01.2003601.560
202115,21.1403421.482
202214,41.0803241.404
202313,61.0203061.326
202412,89602881.248
202512,09002701.170
202611,28402521.092
202710,47802341.014
20289,6720216936
20298,8660198858
20308,0600180780
20317,2540162702
20326,4480144624
20335,6420126546
20344,8360108468
20354,030090390
20363,224072312
20372,418054234
20381,612036156
20390,8601878
ab 20400000

Altersentlastungsbetrag für Arbeitslöhne und andere Nebeneinkünfte

Ab dem Kalenderjahr, in dem ein Renter oder Pensionär 65 Jahre alt wird (wer am 1. Januar Geburtstag hat, wird dem Geburtjahrgang des Vorjahres zugerechnet), hat er Anspruch auf einen Altersentlastungsbetrag für einen zusätzlichen Arbeitslohn sowie weitere Nebeneinkünfte (aus Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung, privaten Veräußerungsgeschäften, selbständiger Arbeit, sowie voll steuerpflichtige Leistungen aus Pensionsfonds, Pensionskassen und Riester-Verträgen). Die Höhe des Altersentlastungsbetrages ist vom Geburtsjahr abhängig und sinkt mit jedem Geburtsjahrgang. Der Altersentlastungsbetrag wird auf Basis des Bruttolohns bestimmt, andere Nebeneinnahmen müssen vorher um Werbungskosten (beziehungsweise Betriebsausgaben oder Sparerfreibetrag) gekürzt werden.

Geburtsjahr
Altersentlastungs-
betrag in Prozent
Höchstbetrag
pro Jahr
in Euro
GeburtsjahrAltersentlastungs-
betrag in Prozent
Höchstbetrag
pro Jahr
in Euro
bis 194040,01.900195813,6646
194138,41.824195912,8608
194236,81.748196012,0570
194335,21.672196111,2532
194433,61.596196210,4494
194532,01.52019639,6456
194630,41.44419648,8418
194728,81.36819658,0380
194827,21.29219667,2342
194925,61.21619676,4304
195024,01.14019685,6266
195122,41.06419694,8228
195220,898819704,0190
195319,291219713,2152
195417,683619722,4114
195516,076019731,676
195615,272219740,838
195714,4684ab 197500

Freibetrag für private Renten

Leistungen privater Lebens- und Rentenversicherungen können als einmalige Kapitalabfindung, in mehreren Raten oder als lebenslange Rente ausgezahlt werden. Vor 2005 abgeschlossene Lebensversicherungen sind als Kapitalabfindung unter bestimmten Bedingungen ganz steuerfrei (12 Jahre Laufzeit, 5 Jahre Beitragszahlung). Werden Rentenzahlungen vereinbart, sind diese teilweise steuerpflichtig, unabhängig davon, ob der Vertrag vor oder seit 2005 abgeschlossen wurde. Besteuert wird in diesem Fall der Ertragsanteil, ein fiktiv festgelegter Zinsanteil, der sich nach dem Lebensalter bei Rentenbeginn bemißt. Die entsprechenden Freibeträge sind auszugsweise in der Tabelle dargestellt. Auszahlungen aus einer Lebensversicherung werden als Kapitaleinkünfte voll steuerpflichtig, wenn eine der Voraussetzungen der Steuerbegünstigung nicht erfüllt wird.

Auch Leistungen beispielsweise aus betrieblichen Direktversicherungen, Pensionskassen, Pensionsfonds oder VBL-Renten unterliegen nur mit dem Ertragsanteil der Besteuerung, wenn die Beiträge im Berufsleben aus versteuertem Einkommen finanziert wurden. Privatrenten, die auf Grund privater Vereinbarungen als Gegenleistung beispielweise für eine Grundstücksübertragung gezahlt werden, sind unter Umständen mit ihrem Ertragsanteil steuerpflichtig. Die Vereinbarung solcher Privatrenten bedarf gerade im Zusammenhang mit der Vermögensübertragung unter Angehörigen einer individuellen steuerlichen Beratung und soll hier nicht weiter erörtert werden.

Lebensalter bei
Rentenbeginn
Freibetrag
in Prozent
Lebensalter bei
Rentenbeginn
Freibetrag
in Prozent
Lebensalter bei
Rentenbeginn
Freibetrag
in Prozent
517161787186
527162797287
537263807387
547364817488
557465827589
567466827690
577567837790
587668847891
597769857991
607870858092

Freibetrag für private zeitlich befristete Renten

Die Freibeträge für privat finanzierte Renten, die auf eine bestimmte Laufzeit begrenzt sind, beispielsweise private Berufsunfähigkeitsversicherungen, bemessen sich nach der Laufzeit und dem Alter bei Rentenbeginn. Ist das in der Tabelle angegebene Mindestalter bei Rentenbeginn erreicht, kommen die Steuerfreibeträge für private Renten ohne zeitliche Begrenzung aus der darüberstehenden Tabelle zur Anwendung.

Laufzeit der Rente in JahrenFreibetrag in ProzentMindestalter bei Rentenbeginn, bei dem Freibetrag gemäß Tabelle für private Renten bestimmt wirdLaufzeit der Rente in JahrenFreibetrag in ProzentMindestalter bei Rentenbeginn, bei dem Freibetrag gemäß Tabelle für private Renten bestimmt wird
1100-326849
299-336748
39897346646
4969235-366545
59588376443
69383386342
79281396241
8918040-416139
99078426038
10887543-445936
118774455835
12867246-475733
138571485632
14-15846949-505530
16-17826751-525428
188165535327
19806454-555225
20796356-575123
21786258-595021
22776060-614919
23765962-634817
24755864-654715
25745766-674613
26735568-694511
27725470-71449
28715372-74436
29-30705175-76424
31695077-79412
ab 80Freibetrag wird immer gemäß Tabelle für private Renten bestimmt

Behindertenpauschbetrag

Den Behindertenpauschbetrag erhalten Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent. Bei einem niedrigerem Grad der Behinderung von mindestens 25 Prozent gibt es den Behindertenpauschbetrag dann, wenn die Behinderung zu einer dauernden Einbuße der körperlichen Beweglichkeit führt oder auf einer Berufskrankheit beruht oder wegen der Behinderung ein gesetzlicher Anspruch auf Renten besteht (auch wenn dieser ruht oder durch eine Kapitalzahlung abgefunden wurde). Die Höhe des Pauschbetrages richtet sich nach dem dauernden Grad der Behinderung. Für Blinde und Behinderte, die hilflos sind, erhöht sich der Pauschbetrag unabhängig vom Grad ihrer Behinderung auf 3.700 Euro.

Grad der Behinderung in ProzentPauschbetrag pro Jahr in Euro
25 und 30310
35 und 40430
45 und 50570
55 und 60720
65 und 70890
75 und 801.060
85 und 901.230
95 und 1001.420
Blinde und Hilflose3.700

Weitere Freibeträge

Für die Pauschalen in der Tabelle gilt grundsätzlich, daß diese ohne Belege vom Finanzamt automatisch abgezogen werden. Somit muß nicht jeder kleine Betrag notiert und jeder Beleg aufgehoben werden. Sind ihre tatsächlichen Aufwendungen jedoch deutlich höher als die jeweilige Pauschale, dann können Sie diese Ausgaben in ihrer vollen Höhe geltend machen, wenn Sie diese belegen.

Art des FreibetragsHöhe des Freibetrags in EuroHöhe des Freibetrags für Ehepaare
Sparerfreibetrag +
Werbungskostenpauschale für Kapitaleinkünfte
750
+ 51
1.500
+ 102
Sonderausgabenpauschale3672
Werbungskostenpauschale für Renten102204
Übungsleiterpauschale für eine Tätigkeit im öffentlichen Interesse2.100
Freibetrag für Vergütung eines Ehrenamts500

Comments are closed

Panorama Theme by Themocracy